Heinrich Ingenieur Berater

Xing Profil Linkedin Profil

Dr.-Ing. Dietmar Heinrich
Berater Gutachter und Sachverständiger

Telefon +49 172 4023711 | E-Mail Nachricht schicken

Angebot anfordern!   Als Outlook Kontakt hinzufügen

  Ihr Standort: Home > Für Sie gefunden Home | Publikationen | Für Sie gefundenDownload | Kontakt | Links | Impressum 

Berater
Gutachter
Sachverständiger Siedlungswasserwirtschaft
  Sachverständiger Honorare (HOAI)  
Energieberater
Vita  
Kontakt
 
 
 
 
 
 

Für Sie gefunden:

Vorträge von Dr.-Ing. D. Heinrich:

HOAI 2013 - Ermittelung der anrechenbaren Kosten
Vortrag von Dr.-Ing. D.Heinrich beim VBI FG Infrastruktur am 23.03.2017; restliche Seiten bitte anfordern.

Deutscher Baugerichtstag
Am 03.04.2016 durfte ich wieder an den Empfehlungen des Deutschen Baugerichtstages mitarbeiten. Zu den Empfehlungen

JVEG-Novelle 2013 – Welche Stundensätze braucht der Sachverständige aus unternehmerischer Sicht
Vortrag von Dipl.-Ing. L. Leppers am 12.11.2015 beim DST Deutscher Sachverständigentag in Leipzig;
Vorbereitet von der Arbeitsgruppe Dr.-Ing. D. Heinrich; Dipl.-Ing. L. Leppers; Dipl.-Ing. R. Siegismund im Auftrag der VBI FG der öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen; -restliche Seiten bitte anfordern.

Anrechenbare Kosten nach HOAI
Vortrag von Prof. Dipl.-Ing. R. Johrendt; Dr.-Ing. D. Heinrich am 12.11.2015 beim DST Deutscher Sachverständigentag in Leipzig;
im Auftrag des BVS Bundesfachbereich Architekten-Ingenieurhonorare (AIH); -restliche Seiten bitte anfordern.

Intelligente und multifunktionale Infrastruktursysteme für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Abwasserentsorgung (INIS)
Vortragsbericht von Dr.-Ing. D. Heinrich am 30.04.2015 beim VBI Ausschuss Wasserwirtschaft; -restliche Seiten bitte anfordern.

Anforderungen an Privatgutachten (Haftung) und der Beweisbeschluß vor Gericht
Vortrag von Dr.-Ing. D. Heinrich am 05.04.2014 beim VBI Infrastruktur Nord; -restliche Seiten bitte anfordern.

Beim VBI unter Recht & Praxis:

Stufenverträge – Welche Fassung der HOAI gilt?
Erlass BMVI
Erlass Hamburg
VBI unter Recht & Praxis gelistet 16.10.2015 auf Basis BGH Urteil vom 18.12.2014 – VII ZR 350/13

Bewertung von Grundleistungen
VBI unter Recht & Praxis gelistet 16.10.2015 auf Basis HVA F-StB

Klarstellung: § 33 Rdn. 202 ‚Kommentar zur HOAI‘
VBI unter Recht & Praxis gelistet 16.10.2015 auf Basis ‚Kommentar zur HOAI‘ 2009, 10. Auflage, von Dr. Wolfgang Koeble, Dr. Ulrich Locher, Dr. Horst Locher und Werner Frik

Kein funktionaler Mangel bei Entscheidung des Bestellers
VBI unter Recht & Praxis gelistet 16.10.2015 auf Basis OLG Stuttgart

Mehrvergütung wegen Bauzeitverlängerung
VBI unter Recht & Praxis gelistet 03.09.2015 auf Basis OLG Naumburg, Urteil vom 23. April 2015 – 1 U 94/14

Dank der Mitgliedschaft im DBGT durfte ich an den Empfehlungen 2014 mitarbeiten: 
>>Zu den Empfehlungen

§ 6 Abs. 2 HOAI 2009 unwirksam BGH Urteil vom 24. April 2014 – VII ZR 164/13– 
http://www.vbi.de/aktuelles/recht-praxis/news/kostenvereinbarung-nach-6-abs-2-hoai-2009-unwirksam-1/

Welche HOAI gilt? OLG Koblenz Urteil vom 6. Dezember 2013 – 10 U 344/13 – 
http://www.vbi.de/aktuelles/recht-praxis/news/welche-hoai-gilt/

Neue Schwellenwerte ab 01.01.2014
http://www.vbi.de/aktuelles/recht-praxis/news/neue-schwellenwerte/

Umfang der Objektüberwachung OLG Düsseldorf Urteil vom 21.12.2012 (23 U 18/12) http://www.vbi.de/aktuelles/recht-praxis/news/umfang-der-objektueberwachung/

Im Ingletter Nr. 24 der Ingenieurkammer Sachsen:

BGH stärkt Architekten: Urteil zur Abrechnung von Planungsänderungen http://www.detail.de/architektur/news/bgh-staerkt-architekten-urteil-zur-abrechnung-von-planungsaenderungen-022424.html

Rechtsprechung des BGH:

Rückerstattung der Kosten eines Privatgutachters
BGH Urteil  vom 30. April 2014 Aktenzeichen: VIII ZR 275/13

Richter haben Privatgutachten zu beachten auch wenn ein Gerichtsgutachten vorliegt.
BGH Urteil vom 21. März 2013 Aktenzeichen: V ZR 204/12

Rechtsprechung der niedersächsischen Justiz:

Vergütungsanspruch des Objektplaners bei Erbringung von Fachplanungsleistungen ist gegeben.
OLG Celle 14. Zivilsenat, Urteil vom 08.10.2014, 14 U 10/14

Bei Rechtsanwalt Frank Siegburg:

Objektive Honorarzuordnung gemäß Leistungsanforderungsprofil
Sicherlich kennen Sie die unsäglichen Diskussionen über die Stundensätze. Die Emotionen kochen hoch, die Rechnungsprüfer argumentieren die Kassen sind leer, bezahlen aber Rechtsanwälten oder Unternehmensberatern klaglos Stundensätze über 300 Euro/Stunde. Wir erbringen mindestens gleich hoch qualifizierte Leistungen und haben dabei noch die werkvertragliche Haftung. In dankenswerter Weise hat sich Rechtsanwalt Frank Siegburg die Mühe gemacht, eine objektive Honorarzuordnung entsprechend der Aufgabenstellung und erforderlichen Qualifikation vorzunehmen und zu publizieren. Anzumerken ist noch, dass in Tabelle 2 neben dem Auftragnehmer (AN) / Architekt auch der Ingenieur und der Projektleiter hinzuzählen. Tragen die Projektleiter doch in Vertretung des AN die gesamte Verantwortung für den Erfolg des Projektes.
Der Aufsatz von Frank Siegburg im PDF-Format

Greifen Sie die Argumentation für Ihr Gespräch mit dem Auftragnehmer/Auftraggeber auf. Gern begleiten wir Sie, um die Argumentation zu untermauern.

Sprechen Sie uns bitte an. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Heinrich - Beratende Ingenieure in Hamburg • Große Str. 124b • 21075 Hamburg • Tel.040/97072350 • d.heinrich@heinrich-berater.de